grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Mazunte – Räuber und Gendarm in einem

Daniel Ein Fluglotse aus Alaska. Wir reden spanisch. Er wohnt auch beim Arquitecto. Abends treffen wir uns auf der Punta Cometa – bei einem fantastischen Sonnenuntergang. Und riesigen Kakteen. Und steilen Klippen. Wir reden über reiselustige Amerikaner, seinen Bruder in D.F., die Familie seiner Mutter in Bayern und die Kälte in Alkaska, die angeblic halb […]

Mazunte – mit Carlos Fuentes

Carlos Fuentes Ich habe endlich angefangen „Die Jahre mit Laura Diáz“ zu lesen. Und höre gar nicht mehr auf. Das Buch beinnt mit einem Fotografen, der auf einem Mural von Diego Riveras in Detroit das Bild seiner Urgroßmutter entdeckt – und erzählt anschließend ihre Lebensgeschichet im Mexiko des 20. Jahrhunderts. Die Geschichte plätschert vorbei wie […]

Mazunte – Das Schaukelbett über dem Pazifik und ein italienischer Anarchist

El conductor de la ambulancia Mercedes weiß mal wieder, was sie will. z.B.: in dem 12-Sitzer-Van nach Pochutla nicht neben mir sitzen, was die Ticketverkäuferin überrascht. Mir is es egal. Ich unterhalte mich angenehm mit einem Krankenwagenfahrer, dessen Familie in Oaxaca lebt, der aber in Pochutla arbeitet. Den Nachmittag verbringt er stets mit Angeln in […]

Oaxaca – mit Mercedes

Mercedes Ich habe Glück und erwische gerade noch den Bus nach Oaxaca. Er braucht scehs Stunden durch eine karge Gebirgslandschaft. Zu Beginn sieht man den schneebedeckten Popocatepetl in den Wolken. Später sind die Berge teilweise von einem Wald aus großen dünnen Kakteen übersäht. Der Busbahnhof liegt ziemlich außerhalb. Zu sechst teilen wir uns ein Collectivo […]

Mexiko D.F. – Kunst und Stadt

Diego Riveras Ehécatl schleppt mich zu einem Schnellkurs in mexikanischer Kultur.  Erst in den Präsidentenpalast am Zocala, dem riesiegen, aber sehr leeren und letzlich tristen Zentralplatz in D.F.. Dort hat Diego Riveras die Wände bemalt. Im Treppenhaus ein riesiges Mural über die Geschichte Mexikos. In drei Teilen. Erst die Zeit vo der Conquista. Mit Monctezuma […]

melaka blues

die stadt schlaeft sie ruht sich aus auf der geschichte hundert jahre sultane – ganz wichtig, denn dies ist ja a muslim country! hundert jahre portugiesen – die haben noch ein dorf am strand hundert jahre hollaender – ein windmuehlchen am fluesschenufer hundert jahre briten – die haben dann das fort gesprengt und jetzt natuerlich […]

kota bharu news

Bas Bot Ferri Teksi Steson Kaunter (Malayisch fuer Anfaenger) „only ladies“ steht an der ueberdachten sitzbank mitten in der fussgaengerzone. und da hocken sie dann auch. alle mit kopftuechern und langen gewaendern, einige auch mit verschleiertem gesicht. ja im islam, und der regiert hier an der ostkueste malaysia unuebersehbar, achtet man den schutz der frauen […]