grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Atomausstieg selber machen

antiatomfahne.jpgIm jüngsten Zeitmagazin gibt es eine Statistik, laut der in der meisten Bundesländern immernoch weniger als 10 Prozent der Kunden Ökostrom kaufen, sich also von Atomkraftwerken beliefern lassen.

Falls Du dazugehörst, möchte ich dir im folgenden erklären, wie einfach und problemlos es ist, den Stromanbieter zu wechseln. Es reichen ein paar Klicks im Internet!

Die besten Infos findest du auf dieser Internetseite, die von einem Bündnis aus Umweltorganisationen, Anti-Atom-Initiativen etc. betrieben wird:

Die wichgsten Fragen:
1.) Hat Ökostrom eine andere Qualität als anderer Strom?
Nein, der Strom, der aus der Steckdose kommt, bleibt der selbe wie zuvor. Deshalb ändert sich an der Qualität nichts.

2.) Warum soll ich dann den Anbieter wechseln?
Stell dir vor, du würdest Trinkwasser aus einen Becken saugen. Auf der anderen Seite des Beckens sitzen die Wasseranbieter und füllen das Becken wieder auf. Von welchem genau das Wasser kommt, das du trinkst, ist somit nicht festzustellen. Aber du kannst dir aussuchen, bei welchem Anbieter du deine Rechnung bezahlst. Wenn du dein Geld einem Anbieter zahlst, der sich verpflichtet ausschließlich Ökowasser ins Becken zu schütten, muss der seinen Anteil erhöhen. So kommt mehr Ökowasser und weniger Standardwasser ins Becken. Genauso funktioniert das beim Strom.

3.) Wie finde ich einen guten Anbieter?
Es gibt faktisch nur vier, die bundesweit ausschließlich Ökostrom anbieten. Das sind Lichtblick, Naturstrom, Greenpeace und EWS.
Bei allen anderen Anbietern muss man befürchten, dass sie weiter auch Atomstrom ins Becken kippen.

4.) Wodurch unterscheiden sich die vier Ökostromanbieter?
Lichtblick ist der Marktführer, bezieht seinen Strom im wesentlichen aus Wasserkraftwerken. Anne und ich sind auch bei Lichtblick. Es gibt keinerlei Probleme.
Naturstrom hat den höchsten Strom aus Windkraft.
Greenpeace Energy hat auch viel Windkraft, und zudem das Label „Greenpeace“, was für alle interessant ist, die auf bewährte Marken setzen. Zudem steckt dahinter eine Genossenschaft.
EWS Schönau ist ein einstmals ganz normales Stadtwerk, das von einer lokalen Bürgerinitiative in Schönau als Genossenschaft in Eigenregie übernommen wird. Sehr basisorientiert und sicherlich der „politischste“ Betreiber.

Weitere Details findest du hier:
http://www.atomausstieg-selber-machen.de/stromwechsel/oekostrom-anbieter.html

5.) Ist das umstellen nicht wahnsinnig kompliziert?
Nein. Du suchst dir einen Anbieter aus, der meldet dich bei dem alten Anbieter ab, nach ein paar Wochen kommt die erste Rechnung vom neuen Anbieter. Anders als etwa beim Wechsel des Telefonanbieters musst du nicht befürchten, dass es tage- oder wochenlang keinen Anschluss gibt. Der Strom fließt ununterbrochen. Es muss auch KEIN Techniker kommen, um Kabel oder Zähler auszuwechseln. Alles bleibt beim alten.

Es ist tatsächlich alles sehr einfach!!

Du hast noch mehr Fragen? Hier gibt es die wichtigsten Antworten:
http://www.atomausstieg-selber-machen.de/stromwechsel/haeufige-fragen/faq-stromwechsel.html#c69

Liebe Grüße,
Grimo

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: