grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Vögel die Erde essen @ Escobar

Bang! Bang! Bang! Bang! Whhhoooaaaaa!! Bang!

Vögel die Erde essen stehen auf der Bühne und krachen dich weg. Hinten der Schlagzeuger, der keine Mine verzieht. Links der Gitarrist, rechts der Bassist, der nicht nur sein Instrument, sondern gleich den ganzen Körper zum Tanzen bringt, hüpft und schlenkert und sich dreht und lacht.

Bang! Bang! Bang!

Was ist das? Punk? Energetic geradeaus Rock? Speedirgendwas? Jazz? Jazz?? Ja, Jazz! Was sonst! Statt dem üblichen Strophe-Refrain-Dinges gibt es hochkomplexe Songs, in denen sogar mal anderthalb Takte nicht ein einziger Ton zu hören ist, nur damit danach umso heftiger das Gewitter in die Ohren kracht, das sich da in einem Zehnminüter aufstaut. Mehr und Mehr.

Bang! Bang! Bang! Bang! Bang! Bang! Wham!

Sprechgesang, konsequent zweitsimmig mit diesen piepsiegen Fistelstimmen, die das ganze dennoch rocken. Irgendein abstraktes deutsches Zeugs, das nicht falsch klingt, auch wenn kaum ein Wort versteht. Radioaktivität ist gut für uns! So ein Zeug. Und wenn man ganz genau hin hört, versteht man auch, warum die Vögel auf dem kleinen Minilabel Kreismusik von Käptn Peng und Konsorten vertreten ist. Eigentlich ist das genau das gleiche. Nur mit heftigerer Musik.

Und wieder bumm, bumm, bumm.

Drinnen ein Gebirge aus Sound. Draußen schwimmt die Spree vorbei, im Badeschiff unterhalb der Escobar kraulen tatsächlich noch ein paar hin und her. Selten so eine schöne Aussicht gehabt, bei einem Konzert, sagt der Bassist-Sänger. Aber das seht ihr ja, ihr müsst ja uns anschauen.

Gerade mal 50 Leute haben den Weg hergefunden. Und all diese 50 dürften die schöne Aussicht genossen haben, die Aussicht dass die Vögel am 18.10. schon wieder in Berlin spielen. Dann im Monarch. Dazwischen touren sie durch die halbe Republik. Und bringen Mitte Spetember ihr erstes vollständiges Album „Besuch von innen“ raus.

Die bisher erschienene EP ist aber auch schon nicht ohne. Ich hab sie gerade im Ohr.

Bang! Bang! Bang! Bang! Whhhoooaaaaa!! Bang!

 

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: