grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Kategorie: Hier

Frantz (im Kino)

Der Abspann ist zu Ende, das Saallicht geht an, aber keiner geht. Alle bleiben sitzen, minutenlang, und reden. Leise. So ein Film ist „Frantz“. Da sind nicht nur die wunderbar schwarz-weißen Bilder, der sanfte, ruhige Ton, die Poesie der SchauspielerInnen, dieser Hauch von einem Oberlippenbart. Da ist vor allem die große Frage, wie schwer bis […]

„Vor der Morgenröte“ (im Kino)

Zum Glück immernoch im Kino: lange nicht mehr einen so bedrückend verschwitzten und verrauchten, wunderbar internationalen und multilingualen, erschreckend aktuellen und großartig gespielten wie inszenierten Film gesehen, wie „Vor der Morgenröte“. Mit einem wunderbaren Jospeh Hader als Stefan Zweig. (Zudem hatte ich kürzlich zusätzlich das Glück die Schachnovelle von Stefan Zweig, die in allen Deutschkursen […]

Adieu, altes Haus: Nachruf auf die Invalidenstraße 1

Einen Dachschaden hatte es schon lange. Warscheinlich seit 1945, Kriegsinvalide. Man muss sich nur die Gegend anschauen, dann hat man es vor Augen. Die Flieger müsssen von Nordwesten gekommen sein. Die erste Bombe traf die Elisabethkirche, die dann 50 Jahre eine Ruine ohne Dach, aber mit wildem Garten im Innenraum blieb, bevor sie saniert wurde. […]

Ein Tag in Deutschland – Moabit hilft

In Berlin warten täglich über tausend Flüchtlinge auf ihre Erstregistrierung. Auf einer Wiese vor dem Amt. Ohne Versorgung. Hunderte Berliner sind eingesprungen, um die Ankömmlinge zu unterstützen – und gehen dabei an ihre Grenzen.   Das ist das Irritierendste. Ich bin jetzt Grenzer. Die mit Papieren, darf ich reinlassen. Die ohne muss ich zurückschicken. Das […]

Vögel die Erde essen @ Escobar

Bang! Bang! Bang! Bang! Whhhoooaaaaa!! Bang! Vögel die Erde essen stehen auf der Bühne und krachen dich weg. Hinten der Schlagzeuger, der keine Mine verzieht. Links der Gitarrist, rechts der Bassist, der nicht nur sein Instrument, sondern gleich den ganzen Körper zum Tanzen bringt, hüpft und schlenkert und sich dreht und lacht. Bang! Bang! Bang! […]

20.000 Tage mit Nick Cave (und F.)

Cant remember anything at all. Es ist schon ein paar Tage her. F. war in Berlin, es war schon dunkel, wir philosophierten, so wie damals, noch in einer anderen Stadt, jetzt über den Alexanderplatz, bis der Name des Filmes sich in das Gespräch einschlich, unsere Gedanken kreuzte und die Wege lenkte zum International, und dann […]

Musik im Kino. Und Marokko. Jim Jarmush & die Coen-Brüder

Was für ein großartiger Film. Und was für ein großartiger Anfang für einen Film. Die Kamera senkrecht über einer sich drehenden Schallplatte. Und senkrecht drehend, mal über Tom Hiddelston, mal über Tilda Swinton, die in „Only Lovers Left Alive“ die Vampire Adam und Eve spielen. Was auch sonst? Denn eigentlich ebenfalls ab der ersten Einstellung […]

„BOOT!“ von The Thing: Trommelfellmassage

Jetzt tun mir die Ohren weh. Und der Kopf tanzt. Schüttelt sich. Wiegt. Shaked. Lauter! Geht das auch lauter? Im Kopf, im Kopfhörer werden Saxophone gefoltert. Schlagzeuge geprügelt. Ein Bass gezerrt. The Thing is back! Mir ist zum heulen. Flash. Flash. Flash! The Thing, das ist dieses schwedische Jazz-Trio, das mir im Januar auf meinem […]

Der ganze Rest im Mauerpark

5. und leider schon letzter Tag der 5-Tage-mit-Herrn-Oppermann-durch-Berlin-Tour: Es ist Sonntag. Die Sonne scheint. Und deshalb geht es in den Mauerpark. Denn dort drängen sich die Massen zu recht im Amphitheater, wenn Joe Hatchiban zur großen Mauerpark-Karaoke einlädt. Das, so dachte ich zumindest, muss der Herr Oppermann unbedingt kennenlernen. Und ja, es war mal wieder […]

Pascal von Wroblewsky im B-Flat

Und jetzt mal ganz was anderes. Bei Teil 4 meiner 5-Tage-mit-Herrn-Oppermann-durch-Berlin-Tour hatten wir irgendwie genug von all dem Rock. Aber so ganz dann auch nicht. Also haben wir es mal mit Jazz probiert. Genauer gesagt: mit einer jazzigen Interpretation klassischer Rocksongs. Also sind wir am Samstag bei Pascal von Wroblewsky gelandet. Die trat im B-Flat […]