grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Yurimaguas. Endlich am Fluss

dsc01363.jpg Yurimaguas 2 Yurimaguas mit Fluss

Unten liegt der Fluss. Der Rio Huallaga. Breit wie der Rhein bei Koeln. Aber dennoch nur einer der Zufluesse des Amazonas. Dahinter, auf der anderen Seite des Ufers steht der Wald. Der Regenwald. Passend unter schwarz-grauen Wolken, aus denen es blitzt und donnert. Auf dieser Seite des Flusses aber ist es trocken. Hier haben ein paar Frauen einen kleinen naechtlichen Markt mit Tischen aufgebaut. Es gibt Fisch. Gross. Eher rund. Sehr, sehr lecker. In einem Bananenblatt vorgekocht. Und dann bei der Bestellung auf dem Grill aufgewaermt. Als Beilage: Bananen vom Grill. Sehr trocken. Nicht suess. Dazu ein Getraenk, das im spaerlichen Licht ein wenig wie Cola aussieht, aber nach roten Beeren schmeckt. Genau so muss Essen auf Reisen sein. Eine wunderbare Erfahrung. Auch wenn ich trotz meines nach zwei Wochen Praxis sehr fluessigen Spanischs nicht verstanden habe, wie die Dinge heissen, die da in meinem Magen landen. Nur eins ist sicher: der leckere Fisch da auf dem Teller stammt aus dem Fluss da unten.

Der Fisch   Die Fisch-Köchinnen an ihrem Stand

Morgen werde ich auf dem Fluss weiterreisen. Eins der Schiffe faehrt um 7.30 Uhr Richtung Lagunas. Ich hab mir einen Haengematte besorgt. Das hat man hier an Bord bei Flussreisen. Ich bin sowas von gespannt.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: