grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Blumfeld in Berlin 1992

Ein Fundstück aus meinem Videoarchiv. Gedreht 1992 bei einem Konzert der Band Blumfeld im Loft am Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg.

Der Dreh sollte eigentlich so etwas wie der Grundstein für meine Fernsehjournalistenkarriere werden. Es gab damals eine lose Absprache mit den Machern der Kultursendung von N3. Zusammen mit meiner Studienkollegin Nicola Stroux hatten ich denen ein ganz heißes Eisen andrehen wollen: einen Bericht über die zweite „neue deutsche Welle“, der Begriff „Hamburger Schule“ war damals noch nicht so weit vorgedrungen, dass Hamburger TV-Kultur-Redakteure damit etwas anfangen konnten.
Im September 92 waren gerade die Berlin Indiependence Days (BID) und alle wichtigen Bands in der Stadt. Nicola und ich hüpften mit meiner kleinen Videokamera von Konzert zu Konzert und machten lustige Backstage-Interviews mit Bands wie „We smile„, „Milch“ usw.. Welche Bands genau wir das gefilmt und gesprochen haben, weiß ich gar nicht mehr. Aber vielleicht ergibt die weitere Videoarchiv-Sichtung ja noch Hinweise.Blumfeld spielte damals parallel zu den BID im Loft, dem Club damals am Nollendorfplatz in Berlin-Schöneberg. Wie das Video deutlich zeigt, hatte der junge Kameramann versucht, eine irgendwie MTV-geschulte Bildästhetik zu reproduzieren. Wackel, wackel, wackel! Das machte man damals so, wenn man ganz toll sein wollte. Den Sänger Jochen Distelmeyer interviewten wir dann am nächsten Tag in einem Falafel-Imbiss am Spreewaldplatz in Kreuzberg. Aus dem ganzen Material ist dann genau wie aus unserer Fernsehjournalistenkarriere nie was geworden. Der zuständige Redakteur der Kultursendung fand das Thema „nicht zwingend“. Und unsere Wackelvideos stauben seither in diversen Kisten rum.

Bis jetzt, denn nun gibt lustig scheppernd auf youtube: Blumfelds „Penismonolog“, von ihrer damals noch ganz neuen, allerersten Platte „Ich-Maschine„. Und es zeigt vor allem eins: Blumfeld war Anfang der 90er ein echter Kracher.

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: