grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Argentinien, warum Argentinien?

Es geht wieder los. Diesmal nach Argentinien. Aber warum eigentlich? Wenn ich das nur immer so genau wuesste. Ich waehle meine Reiseziele meist aufgrund einer Kombination aus gepflegtem Halbwissen und gesammelten Klischeevorstellung. Und nach der Landessprache. Also irgendwas mit Spanisch, weil ich das gern spreche. Da bleibt im Febuar schon fast nur noch Lateinamerika uebrig, wenn man nicht frieren will. Auf meiner Shortlist standen diesmal:  Peru, Kolumbien und Mexiko.

Peru, weil ich das schon zwei mal war. Und es war stets so grossartig, dass ich da irgendwann nochmal hin will. Nach dem Sueden und dem Norden noch die Mitte erkunden. Aber im Februar ist in den Anden Regenzeit. Das ist kein Ausschlussgrund, aber wenn ich noch ein drittes Mal das Land bereise, dann doch zu einer anderen Jahreszeit. Also diesmal nicht Peru!

In Kolumbien ist gerade ein Freund, den ich vor vielen Jahren mal auf einer Spanienreise kennengelernt habe. Aber dann erzaehlten die eine und der andere, dass es in Kolumbien wegen der Sicherheitslage nicht wirklich Spass macht, zu reisen. Ich wollte das erst ignorieren, aber habe mich dann von meinen Gefuehlen leiten lassen – und auch Kolumbien gestrichen.

An Mexiko haette mich vor allem Yucatan interessiert. Weil ich da noch nicht war. Weil es dort jede Menge Relikte der Maya-Kultur zu sehen gibt. Und weil Tio Rafa, den ich bei meiner letzten Peru-Reise in Trujillo kennegelernt habe, in Merida ein Hostel hat. Aber dann wollte sich kein passender Flug finden lassen. Und so habe ich irgendwann die Lust verloren – und auch Mexiko gestrichen.

Bleibt – na klar – Argentinien. Auch wenn es gar nicht auf meiner Liste stand. Aber erstens ist Argentinien Argentinien. Und dann gab es da eine TV-Reportage ueber die Halbinsel Valdes, laut der man dort im argentinischen Sommer Wale beobachten kann. Zwar sind die Februar laengst wieder weg. Aber es soll dort Seeloewen geben, Delfine – und Orkas! Also hin! Und der Rest ist Tango.

Zwar ist Argentinien vorab nicht nett zu mir. Die Ex-Kollegin, die seit Jahren in Buenos Aires lebt, ist gerade genauso wenig da, wie der aktuelle Kollege. Und dieser Zug quer durch Patagonien, den ich kuerzlich im Kino gesehen hatte, faehrt auch erst wieder im Juni. Aber es gibt ja auch noch ein paar andere Dinge dort zu sehen.

Welche? Mal schauen. Ich lasse mich wie immer treiben. Vier Wochen. Ich bin jetzt schon ganz neidisch auf mich.

One response to “Argentinien, warum Argentinien?”

  1. Eva Jakobi sagt:

    Hallo Gereon,
    wir wünschen dir ganz viele schöne Erlebnisse und freuen uns auf deine interessanten Berichte.
    Ganz liebe Grüße und bleib gesund

    Eva und Gerd

Leave a Reply

Your email address will not be published.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

%d Bloggern gefällt das: