grimo auf reisen

die welt liegt uns zu füßen

Tarifa im Rollstuhl

Die ursprüngliche Idee für diesen Blog war ja, dass Herr Oppermann und ich von unseren gemeinsamen Reisen erzählen. Und wie es ist, wenn einer eine Reise tut, der im Rollstuhl sitzt. Dafür haben wir extra die Kategorie „rollstuhlgetestet“ eingerichtet. Aber jetzt hier und heute kann ich endlich erstmals nicht nur aus zweiter Hand, aus der […]

Tarifa am Sonntag

Während Herr Oppermann noch seinen Körper pflegt (und Videos posted) sitze ich vor dem Café Central in der Sonne und warte auf meinen café con leche – ah, da kommt er schon. Ich musste ihn nicht einmal bestellen, der smarte Kellner mit der freundlichen Zahnlücke wusste auch so, was ich will. Ich war schließlich gestern […]

… den Blues am Strand von Tarifa 

Nach einem tollen, ausgiebigen Spaziergang – bei deutlich weniger Wind aber halt auch nicht ohne – entlang des atlantikstrandes von Tarifa bis ans Ende aller Wege – zumindest für meinen Rolli befahrbar – und zurück, bekommen grimo den Blues. „WAS? Schon am 3. Tag?“ Nein nein, nicht DEN Blues! Sondern den Blues des fantastischen Trios […]

Wir treffen uns in Madrid (oder in Jerez)

Was für eine Ansage. Am Mittwochabend nochmal mit Herrn Oppermann telefoniert und mit dem Satz verabschiedet: „Wir treffen uns in Madrid!“ Weil es so schön mondän klingt, so jetsettermäßig. Am Donnerstag in den Flieger gestiegen und dann klappt alles wunderbar. Herr Oppermann wartet schon in Madrid beim Boarding für den Weiterflug nach Jerez de la […]

By the way – eine Reiseerinnerung (1): Die Nächte in Barcelona

By the way (1): Die Nächte in Barcelona In der dritten Bar vom Hafen kommend auf der linken Seite der Carrer d’Avinyó an unserem zweiten Abend bei einem weiteren Bier am Tresen wird sie Frage aller Fragen stellen. Und dann, ja dann wird alles anders kommen. Aber soweit sind wir jetzt noch nicht. Noch sind […]

Zurück auf Start: Die Idee über das Reisen mit einem Rollifahrer zu bloggen

Draußen ist es grau. Es ist Ostermontag. Es wird Zeit die Koffer zu packen. Und die Tastatur klappern zu lassen. Der Herr Oppermann legt ja kräftig vor und schreibt und schreibt und schreibt. Aus gutem Grund, denn bei der bevorstehenden Reise ziehen wir nicht nur endlich mal wieder gemeinsam los, nein wir gehen quasi zurück […]